Was bedeutet Führen im Digitalen Raum? Ein Playbook für den Führungsalltag

Welche Herausforderungen erwarten uns in diesen neuen Welten, hinter den Türen von Microsoft Teams, Zoom und Co? Gemeinsam lernen wir seit einem Jahr – und erarbeiten Lösungsansätze, damit auch Digitales zum Erlebnis wird und Innovationen auch im Home Office entstehen können.

Führungsaufgaben im Digitalen Raum – alt und doch neu

Der Übergang der Arbeit vom gemeinsamen Bürotisch in die eigenen vier Wände hat für alle viele Herausforderungen gebracht. Motivation, Kreativität, Soziales und Entwicklung sind Themen, die unter der Veränderung leiden. Ganz besonders in dieser Situation sind Führungskräfte gefragt. Jetzt gilt es Kreativität auch remote zu entfachen und die Motivation auch bei immer wiederkehrenden Online Meetings aufrecht zu erhalten. Aktuelle Herausforderungen, die sich im ambuzzador Open House herausgestellt haben, sind außerdem:

  • Mit Leichtigkeit Neues erschaffen: Wie ermöglicht man als Führungskraft die einfache Implementierung neuer Digitaler Formate im Business Alltag?
  • Virtuelles Bonding: Ja, persönliche Verbindung über den Digitalen Raum zu schaffen ist möglich!

Mit diesen neuen Aufgaben und Fragen beschäftigten wir uns im Rahmen des ambuzzador Open House am 19. März, moderiert von Sabine Hoffmann, Josef Gasteiger, Stefan Schwaha und Felicitas Kilga. Das Ergebnis: Ein reger Austausch von Ideen, Erlebnissen, Tipps und Erfahrungen, um gemeinsam neue Lösungen für die Führungsaufgaben im Digitalen Raum zu finden.

Bild1.png

Gemeinsam neue Lösungen für Herausforderungen im Digitalen Raum finden

Motivation fördern und Kreativität orchestrieren

Ein neuer Tag im „Büro“ der eigenen vier Wände, der Kalender gefüllt mit online Besprechungen, physisch immer am gleichen Ort, immer vor dem Computer und in Gedanken ganz woanders. Doch plötzlich: Es läutet an der Tür, ein Goodie Paket aus dem Büro, gefüllt mit einem guten Frühstück, steht an der Schwelle. Und der Tag und die Motivation sehen von einem Moment auf den anderen ganz anders aus!

Dieses Beispiel zeigt: Überraschungen und Abwechslung motivieren. Doch nicht nur gelieferte Pakete können bei fehlender Motivation helfen, auch unendliche viele neue Digitale Erlebnisräume können betreten oder neu bespielt werden: virtuelle Welten in topia.io, digitale Escape Rooms, kreative Miro Whiteboards oder die akustische Begleitung von Meetings können bereits einen Unterschied machen. Fakt ist: Digitale Räume müssen zum Erlebnis gemacht werden!

„Kreativität passiert nicht mehr, sondern muss stärker orchestriert werden.“ teilt unsere Ex-Kollegin Alexandra Mühlbacher von Swarovski.

Denn: Kreativität leidet, wie Motivation, unter der fehlenden Abwechslung. Abwechslung kann aber gezielt geschaffen werden, wenn es auch nur ein verordneter Spaziergang an der Frischluft ist, wie Sandra Micko vorschlägt. Wenn möglich, gleich mit einem/r KollegIn, um auch die soziale Ebene wieder zu beleben.

Außerdem: Strukturen schaffen! Wir haben gute Erfahrungen mit „Self Service Struktur“ (Playbook) gemacht, Toolkits, die es auch weniger erfahrenen KollegInnen ermöglichen, Kreativtechniken anzuwenden.

WKO SMART HOME CASE STUDY32.PNG

Brillen schaffen hier einen Perspektivenwechsel

Zurechtfinden in neuen Räumen braucht Zeit und die richtige Herangehensweise

Digitale Räume und neue Tools erfordern Orientierung, um sich darin zurechtfinden zu können. Erfahrungen aus dem Plenum zeigen, was wichtig ist, um Orientierung zu bieten:

  • Raum geben! Nicht immer funktioniert alles gleich. Es braucht die Zeit, gemeinsam zu experimentieren. Auch der Gedanke der Perfektion ist – gerade am Anfang - noch fehl am Platz. Wenn etwas nicht funktioniert, wird eben gemeinsam darüber reflektiert, um eine andere Lösung zu finden.
  • Intrinsische Motivation: Neue Ideen können nicht einfach von oben nach unten getragen werden. Die Initiative muss auch von den Menschen selbst kommen. Was hilft, ist die Offenheit der Führungsebene für Neues.

Auch wir wissen: neue Tools und Rituale brauchen das Pull-Prinzip. Denn verordnen lässt sich so etwas schwer. Es muss die Möglichkeit gegeben sein, sich damit beschäftigen zu können. Unser Life Hack dazu: Der Launch eines neuen Tools funktioniert einfacher, wenn er auf die Unternehmenskultur zugeschnitten ist, wie z.B. in der virtuellen Kantine.

AMB_DIGITALE_ERLEBNISRAUME_V02_1.width-800.jpg

Digitale Erlebnisräume

Gemeinsam reflektieren und einander besser kennenlernen

Der Austausch findet oft genug statt, wir telefonieren jeden Tag. Aber meistens geht es nur um´s Daily Business, kaum um Persönliches.“, hört man oft in diesen Wochen. Doch das muss nicht sein!

Denn die "Verbannung" ins Home-Office hat uns gezeigt: Wir brauchen die soziale Ebene und gegenseitigen Austausch. Verschiedene Ideen zeigen, wie viele Möglichkeiten wir in der virtuellen Welt haben: Von "Clear the air Meetings" bei T-Systems Austria, Walk&Talk Spaziergängen bei M.O.O.CON, bis zum hauseigenen ambuzzador Pizza-Retro – auch hier muss man sich die Zeit für gute Gedanken nehmen. Denn Reflexion und Austausch beseitigen Hürden und gemeinsam können so konstruktive Lösungen gefunden werden. Auch im Digitalen Raum!

Wichtig ist dafür besonders für neue MitarbeiterInnen: Wiederkehrende Rituale geben Orientierung und schaffen auch über den digitalen Weg Vertrauen. Auch mit KundInnen zeigen kleine Dinge große Wirkung: “Ohne Kennenlernen im Offline Bereich konnte ich eine Vertrauensbasis schaffen – man kann auch über den Screen in Verbindung gehen! Das Besondere ist, sich als Mensch zu zeigen und auch Unkonventionelles zu wagen.“ teilt Sabine Hoffmann.

afdagfag.JPG

Retro Stazione bei ambuzzador

Herausforderungen in der Zukunft

Führung bedeutet auch Herausforderungen zu bewältigen. Die Übertragung der Führungsaufgaben in digitale und hybride Welten ist eine davon. Doch neue Ideen und Ansätze, positive Erlebnisse und Erfahrungen zeigen, dass Zusammenhalt und motiviertes gemeinsames Arbeiten möglich ist, wenn Digitale Räume zu Erlebnisräumen werden!

Sie sind bereit, mit uns gemeinsam Ihre Digitalen Räume zu Erlebnisräumen zu machen? Dann erfahren Sie hier mehr über über unser Angebot für Digitale Erlebnisräume und Neues Führen & Arbeiten!

Tipp! Playbook: Führen im Digitalen Raum

Klicken Sie auf den Download Button und holen Sie sich das Playbook "Führen im Digitalen Raum", das im Rahmen des Open House am 19. März 2021 entstanden ist.