Trends 2018 im Agile Leadership: Der Mensch im Digitalen Zeitalter!

Der Mensch steht im Fokus, wenn es um Erlebnisse geht (der Kern des Digitalen Zeitalters), nicht die Technologie. Dazu braucht es nicht nur Fachwissen, sondern mehr denn je neue Leadership Skills in allen Ebenen.

Im Agile Learning Loop zeigen Sabine Hoffmann, als Head of ambuzzadorABC (Agile Business Coaches) und Stephanie Ogulin, Head of Customer Experience Design, wie leichtfüßig das mit der richtigen Methodik aussehen kann. Von der richtigen Teamzusammenstellung über neue Arbeitsweisen bis zur Ergänzung des eigenen Skillsets um unterschiedliche Leadership-Stile wird deutlich: Richtig angepackt, empowert die Digitale Transformation den Menschen.

Heute versuche ich mich in einem verständlichen Diskurs zu Phänomenen, denen es spätestens im Jahr 2018 Aufmerksamkeit zu widmen gilt:

Agile Leadership

Die Kernfrage der Unternehmensführung am Übergang ins Digitale Zeitalter lautet: Wie stelle ich sicher, dass mein Team die digitalen Prinzipien erkennt und ausschöpft?

Das Digitale Zeitalter definiert sich durch exponentielle Technologien, die das Customizing von Erlebnissen in Echtzeit möglich machen und damit einer neuen Dimension an Geschwindigkeit und Komplexität bedingen. Lernen in Echtzeit ist für diese Zeitqualität überlebensnotwendig. Grundvoraussetzung ist die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und vor allem auch, Empathie für Kunden aufzubauen.

Das Ergebnis von gelebtem Agile Leadership sind neue Werte für die eigene Unternehmenskultur: Purpose (der Sinn hinter dem Tun) statt Planbarkeit und reiner Fachexpertise, Hingabe und Mut zum Ausprobieren statt „die Besten sein“ und interdisziplinärer Austausch statt Prozessoptimierung. Diese neue agile Kultur ermöglicht Lernen und damit Innovationskraft fernab der ausgetretenen Optimierungspfade des Industriezeitalters.

Agile Learning

Die digitale Transformation bietet uns immer mehr technologische Möglichkeiten, die das Potenzial haben, Geschäftsmodelle nachhaltig zu verändern. Wie können Führungspersönlichkeiten da mithalten, um die richtigen Fragen für die Zukunft zu stellen?

Die Komplexität der Aufgaben, vor denen Führungskräfte im Zeitalter der digitalen Transformation stehen, beginnt mit alten Organisationskulturen und -strukturen, die für effiziente Produktion (von Produkten) optimiert sind – samt aller dazugehörigen Prozesse. Geht es doch im Digitalen Zeitalter um die Kreation von (Kunden-)Erlebnissen in Echtzeit.

Gemeinsam mit Angel Diaz Maroto hat ambuzzadorABC zur Bewältigung dieser Überlebensaufgabe von Organisationen den Agile Learning Loop (ALL) entwickelt. Im Agile Learning Loop wird die Lernkurve zur Lernschleife: Konkrete Painpoints sind Auslöser für einen Loop, dessen Ergebnis ein konkret verbessertes Kundenerlebnis ist.

ambuzzador_abc-agile-learning-loop.jpg

Hand in Hand mit den Anforderungen der Konsumenten entwickelt sich die Organisation in einem lernenden Modus und wird dabei maximal entscheidungsfähig, um unerschrocken die Fragen nach der Zukunft anzupacken und Schritt für Schritt zu lösen. Jeden Tag. Mit jedem Handgriff.

Das Neue Arbeiten

Social Collaboration schafft informelle Strukturen, die crossfunktionales Arbeiten in Echtzeit ermöglichen.

Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre starren Organisationsstrukturen so zu verändern, dass agiles, flexibles Zusammenarbeiten mit gleichzeitiger Offenheit nach außen möglich ist. Was es dazu braucht? Mehr als bunte Möbel jedenfalls. Räume, die sich auf individuelle Situationen anpassen lassen, Ideenlabore mit beschreib- und beklebbaren Wänden, die kreatives Denken fördern. Neue Arbeitsmethoden wie Design Thinking, die den Nutzer wieder bedingungslos ins Zentrum konzeptioneller Überlegungen stellen. Um bei all der Veränderung den Fokus nicht zu verlieren und das Innovationspotential gebündelt auf die Straße zu bringen, unterstützen agile Projektmanagement-Methoden in der Führung. Das methodische Grundgerüst nennt sich „Scrum“.

Struktur ersetzt also Hierarchie. Und das ist gut so, denn so wird das Talent jedes Einzelnen für die Organisation nutzbar.

Digitalisierung des Geschäftsmodells

Das Digitale Zeitalter fordert Unternehmen technologisch, aber auch in Leadership und Organisation, um das eigene Geschäftsmodell auf die Prinzipien des Digitalen Zeitalters auszurichten. In einer einfachen Formel stellt sich das folgendermaßen dar:

Digital + Geschäftsmodell = Digitales Geschäftsmodell. Warum uns das so fordert? Weil diese Formel exponentiell ist: 1 + 1 = 210

Das Thema Internettechnologie steht oftmals im Vordergrund, dabei geht es ums Geschäftsmodell: Was kann ein Unternehmen/ Team besonders gut, unabhängig davon, was es heute produziert?

Betrachtet man die Fragestellung radikal genug, besteht die Chance, das „Unternehmen der Zukunft“ zu gestalten, egal was die Zukunft bringt. Der Traum all jener, die sich recht sicher Sinn, dass ihr Geschäftsmodell nicht mehr unverändert funktionieren wird. Etwa Banken und Versicherungen.

In diesem Sinne, auf eine agiles 2018!