Werben auf TikTok: 6 Algorithmus-Growth Hacks

Inhalte auf einer (relativ) neuen Plattform zu konsumieren ist das Eine. Die Plattform und ihren Algorithmus lernt man allerdings erst kennen, wenn man diese frei nach dem Motto "Trial and Error" aktiv nutzt. Deshalb sind wir Ende vergangenen Jahres mit einem Bar Chart Race-Account auf TikTok online gegangen. Dabei mussten wir das Rad nicht mal neu erfinden.

Das Ergebnis:

  • Mehr als 1,6 Millionen Views.
  • 5.600 Follower aus Deutschland (24 %), Österreich (12 %), Thailand (11 %), Niederlande (7 %) und vielen weiteren Ländern.
  • Circa 68.000 Likes und mehr als 2.200 Kommentare.

Da Bar Chart Races auf TikTok eine beliebte Kategorie sind (Das Hashtag #BarRace, genrierte bisher mehr als 2.000.000 Views), gab es eine entsprechende NutzerInnengruppe, die sich für diese Art von Content interessiert. Zudem laden die Bar Chart Race-Videos dazu ein, so lange wie möglich das Video zu schauen. Denn jeder will wissen, wie das Rennen ausgeht. Das pusht natürlich die Wiedergabedauer.

Wie sich dies auf den TikTok-Algorithmus auswirkt, welche Phasen ein Video nach der Veröffentlichung durchläuft und welche Growth Hacks es noch gibt erfahren Sie in diesem Artikel!

ambuzzador_blog_werben-auf-tiktok-wie-der-algorithmus-tickt-und-was-ihn-triggert-original-tiktok-insightspng

Die Analytics-Daten unseres Test-Accounts.

Wie der TikTok Algorithmus tickt

Das Ziel von TikTok ist es die Verweildauer der UserInnen zu steigern. So merkt man nach längerer Nutzung, dass TikTok einem nach einigen Wochen und Monaten immer mehr Videos aus bestimmten Interessengebieten zeigt. So bekomme ich als "Aviation Geek" immer mehr Videos von Piloten & Pilotinnen oder Aviation Fotografen & Fotografinnen ausgespielt.

Auf diese Art von Nutzerbindung setzen die meisten Sozialen Medien. Doch auf TikTok bemerkt man durch den "offenen" Feed (die For You-Page) diese Klassifizierung nach Verhalten noch stärker als auf Facebook, Twitter oder Instagram.

Dieser Matching Engine bringt UserInnen und Videos auf Basis der folgenden Faktoren zusammen:

  • Musik/Audio: Hat der/die UserIn bereits in einem Video interagiert, in welchem dieselbe Tonspur genutzt wurde?
  • Hashtag/Caption: Hat der/die UserIn mit einem Video interagiert, das ähnliche Hashtags und Wörter in der Beschreibung hatte?
  • Land und Sprache: Befindet sich der TikTokker in meinem Land und ist das Video in meiner Sprache? (Die Sprach-Präferenzen lassen sich in den Einstellungen auch manuell unter "Content Preferences" einstellen)

Die genannten Trigger-Faktoren lassen sich auf die folgenden Interaktionen zurückführen:

  • Likes 👍
  • Shares 🔃
  • Comments 💬
  • Wiedergabedauer ⏯

Wenn ich als UserIn also mehrfach Videos von österreichischen UserInnen teile, kommentiere oder like, in denen das Wort "Hund" und das Lied "Who let the dogs out" vorkommt, so wird mir TikTok zukünftig immer öfter österreichischen Dog Content zeigen 😉

Welche Phasen ein TikTok-Video durchläuft, bis es auf der For You-Page landet

Egal, wie viele FollowerInnen und Likes ein/eine UserIn generiert hat: Der große Vorteil der Plattform für NewcomerInnen liegt im "offenen" Feed. Denn jedes Mal, wenn ein/eine UserIn die App öffnet, landet er/sie auf der For You-Page. Videos, die hier gezeigt werden, könnten dem/der UserIn gefallen. Wenn dieses neue Video bei den ersten UserInnen gut performt, so wird dieses laufend an neue UserInnen ausgespielt. Das passiert so lange bis das Video nicht mehr die entsprechenden Werte erzielt (siehe Grafik unten).

ambuzzador_blog_werben-auf-tiktok-wie-der-algorithmus-tickt-und-was-ihn-triggert-original-tiktok-algorithmus-flow.png

Umso höher die Wiedergabedauer, Anzahl der Likes/Shares/Kommentare, umso länger bleibt ein Video auf der ForYou-Page (eigene Darstellung nach Sabba Keynejad / veed.io)

TikTok Trends, Growth Hacks & Mechaniken

Welche Metrik spielt hier die wichtigste Rolle? Entgegen einiger Algorithmus-Gurus auf YouTube, Twitter und TikTok selbst weiß das niemand - außer TikTok selbst.

Es gibt jedoch einige Growth Hacks, mit denen TikTokker derzeit die Engagement-Schallmauern durchbrochen werden:

"Schaut für die Auflösung in die Kommentare!"

Regelmäßig sieht man diese Art von Videos auf der For You-Page: Videos, bei denen man nach einem extremen Cliffhanger dazu aufgefordert wird für die Auflösung in die Kommentare zu schauen ("Schaut für die Auflösung in die Kommentare! 😱").

Oft gibt es dort keine versprochene Auflösung, wodurch sich die Video-Kommentare enttäuschter UserInnen häufen 😉 Die Motivation dahinter: während die UserInnen durch die Kommentare scrollen läuft das Video weiter. So werden wertvolle Views gesammelt. Hier ein Beispiel von der Userin @ayleee_:

@ayleee_

Na, wer weiß es ?🤷🏼‍♀️Schreibt es in die Kommentare! Auflösung folgt😊 #fun #play #comedy #fy #fyp #fürdichseite #couplegoals #viral #ratespiel

♬ Originalton - ayleee_

Share Baiting

Andere User NutzerInnen beklagen, dass sie das Video (das der/die NutzerIn aktuell sieht) nicht auf Snapchat teilen können. Wie hier bei @crew10x.

Was tun die NutzerInnen? Richtig: Sie tippen auf den Snapchat-Share Button und triggern so den Algorithmus. Andere TikTokker gehen etwas bedachter vor und fordern die User dazu auf die Verlangsamungsfunktion von Snapchat zu nutzen um den Sound besser hörbar zu machen. Hier ein Beispiel von @andre19042001:

Pause Games

In sogenannten Pause Game-Videos blenden TikTokker ein Bild für nur wenige Millisekunden ein. Getriggert werden die NutzerInnen mit Texten wie "my first kiss described in pictures" (Account mit 960 Followern - das Video erzielte 1.5 Millionen Views) oder "Screenshots that will make you look at some of your favorite TikTokers different" (31.000 Views).

Das Ziel dieser Mechanik: die NutzerInnen dazu zu bewegen, mit einem Screenshot das gezeigte Bild zu erwischen oder im richtigen Moment das Video zu pausieren. So oder so: Die Views und die Wiedergabedauer erhöht sich und der Algorithmus belohnt dies entsprechend.

Es gibt sogar einen eigenen Pause Game-Account namens @pausebot, welcher die Auflösungen zu den Videos liefert. Dieser Account hat inzwischen über 253.000 FollowerInnen und mehr als 1.9 Millionen Likes generiert.

Sinnlos-Livestreams

Im Schlaf tausende FollowerInnen, Views und Likes generieren? Möglich. So lange man das Schläfchen auf TikTok livestreamt 😉.

Die Livestream-Ankündigungsvideos (über einen Klick auf das Profilbild gelangt man direkt zum Livestream) erzielten selbst bei NutzerInnen mit wenigen FollowerInnen sechs- bis siebenstellige Aufrufzahlen. Hier ein Beispiel vom User @chupwn.

Aber auch andere Livestreams (z.B. der einer Plastikbecherpyramide) gingen regelrecht viral:

Duette als Zielgruppen-Köder

Die Duett-Funktion kann man nicht nur ziemlich kreativ nutzen (Beispiel von @leon.content), sondern auch als Zielgruppen-Köder einsetzen. Denn TikTok (wie wir oben gelernt haben) spielt Videos an die NutzerInnen aus, die sich mit dem Inhalt am ehesten identifizieren könne. So sieht man auf der For You-Pages des Öfteren Duette mit TikTokkern, denen man folgt.

Ist man also beispielsweise ein/eine HerstellerIn von Sportartikeln bietet es sich an das Video eines reichweitenstarken Sportlers mit einem Video zu duetten. So landet man direkt bei der Zielgruppe, die sich für die Marke oder ein bestimmtes Produkt interessieren könnte. Auch interaktive Duette laden zur Interaktion und somit zum Reichweite-Push ein.

Ein eigener Sound

Wenn eigene Sounds von anderen NutzerInnen genutzt werden, so wird das Video mit dem Originalsound stets an erster Stelle im Sound-Feed angezeigt. Geht also ein Video eines TikTokkers mit einem von Ihnen erzeugten Sound auf der For You-Seite viral, so landet eine beträchtliche Anzahl der Views auch auf Ihrem Video.

ambuzzador_blog_werben-auf-tiktok-wie-der-algorithmus-tickt-und-was-ihn-triggert-original-sound.jpg

Fazit und Empfehlungen für TikTok

Viele NutzerInnen versuchen täglich den Algorithmus von TikTok mit cleveren Cliffhangern oder Aufforderungen zu hacken. Doch oft eigenen sich diese Tricks eher für den schnellen und billigen Erfolg für private Accounts. Ein Unternehmen sollte diese Mechaniken nur nutzen, wenn diese nachhaltig auf die Marke oder das Produkt einzahlt. Denn schließlich sollte man keine potenziellen KundInnen durch Share Baiting enttäuschen. Die Mechaniken können allerdings auch clever genutzt werden. So eignen sich Pause Games sehr gut für Gewinnspiele oder die Präsentation eines neuen Produktes. Eigene Sounds können die Markenwahrnehmung von Konsumenten & Konsumentinnen langfristig positiv beeinflussen.

An dieser Stelle muss auch festgehalten werden, dass man sich bei der Analyse und der Interpretation eines Algorithmus immer etwas im postfaktischen Graubereich bewegt. Vieles ist hierbei oft nicht mit Zahlen belegbar. So haben wir zum Beispiel mit einem Video mit einer hervorragenden Wiedergabedauer und einer besseren Engagement Rate weniger UserInnen, als mit einem deutlich KPI-schwächeren Video erzielt. Dennoch gibt es einem ein gutes Bauchgefühl dafür, wie ein Soziales Netzwerk tickt und an welchen Schrauben man drehen muss, um auf der Plattform erfolgreich zu sein.

In Zeiten in denen auf Facebook und Instagram die organischen Werte einbrechen, sollte man TikTok stets als Plattform im Hinterkopf behalten. Hier lassen sich mit ein paar Tricks unglaubliche Interaktionsraten und Reichweiten erzielen. Allerdings sollte man hierbei stets das strategische Gesamtbild im Auge behalten.

Gerne beraten wir Sie bei dem Start Ihres eigenen TikTok-Accounts. Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Erstgespräch mit Philipp Kurz: