Spannende und entspannende Tipps fürs Home Office!

Für viele bringt das Home Office einige Vorteile mit sich – so muss man unter anderem nicht zur Arbeit pendeln, man kann sich zwischendurch um die Kinder kümmern und der Gang zum eigenen Kühlschrank ist auch nicht weit. Doch neben all den Vorteilen, kann die „Heimarbeit“ auch ermüdend werden. Wie unsere Buzzistinnen und Buzzisten ihren Kopf in der Home Office Quarantäne freibekommen, erfahren Sie nachstehend…

So schön das Home Office auch ist, nach spätestens einer Woche holt einen die Realität wieder ein. Der Sessel auf dem man sitzt, ist nicht optimal, man starrt beinahe non-stop auf dem Bildschirm und auch der Bewegungsradius beschränkt sich auf zwei Meter. Kurz um: Es braucht einfach mehr Abwechslung.

Einige ambuzzador MitarbeiterInnen haben bereits Lifehacks für sich entwickelt, damit die "Heimarbeit" gleichzeitig spannend aber auch entspannt bleibt. Egal ob Apps, Workout-Sessions oder Musik-Beschallung – im ambuzzador Home Office geht es rund.

Homes Office Sabine

Alltag im Home Office

Spannende und entspannte Tipps und Tricks fürs Home Office

Hier geht’s ab!

Für Sabine, Eva Maria, Marie, Emanuel, Barbara, Felicitas und Franziska bedeutet Home Office nicht nur zur Ruhe zu kommen, sondern auch pure Power an den Tag zu legen. Bevor es nämlich für sie zu Schreibtisch und Laptop geht, wird eine Sport-Session integriert. Die Energiebündel gehen in den frühen Morgenstunden eine Runde laufen und auch Home-Workout-Sessions stehen an.

Sabine_neu.jpg

Power Hour bei CEO Sabine

20200317_070631.jpg

Wir lieben Trail Running!

Barbara startet ebenfalls gerne aktiv in den Tag und übt sich in Yoga. Ein Sonnengruß am Morgen vertreibt für sie Kummer und Sorgen. Nachmittags legt Marie kurze Pausen ein und macht ihre Theraband-Übungen, damit ihre Verspannungen gelöst werden. Doch nicht nur Marie geht ein paar Power-Übungen an. Auch Felicitas hat ihre Sport-Matte parat und macht zwischendurch anstrengende YouTube oder Instagram Trainings von Pamela Reif und Co..

img_8726_720.jpg

Zwischendurch-Dehnübungen

Am Nachmittag übt sich HR-Spezialistin Barbara in kleinen Gartenarbeiten-Sessions und macht ihren Kopf für anstehende Tasks frei. Praktikantin Franziska beendet ihren Home Office Tag mit ausgiebigen Spaziergängen und holt sich so ihre Energie und Balance zurück.

PS: Ein weiterer Lifehack, den Marie gerne anwendet, um mehr Bewegung in ihren HO-Alltag zu bringen ist, sich immer nur ein Glas Wasser auf den Schreibtisch zu stellen anstatt eines ganzen Kruges. So muss man nämlich öfter aufstehen und seinen Körper aktivieren.

image_from_ios_720.jpg

Motto - Keep hydrated!

Einatmen und ausatmen

Neben all den sportlichen Aktivitäten gehen es manche Buzzistinnen und Buzzisten etwas ruhiger im Home Office an. So etwa Annkathrin, die ihre Hände nicht von Podcasts lassen kann. Während sie ihre Tasks erledigt, hört sie den Electronic Beats Podcast, Podkinski oder Ctr Alt Delete. Eva Maria steht mehr auf Crime Podcasts und vertieft sich gerne in Verbrechen (die Zeit) oder Dunkle Spuren (Kurier).

ElectronicBeatsPodcast.PNG

Achtung: Disco Gefahr! #ElectronicBeatsPodcast

DunkleSpurenpodcast.PNG

Jetzt wird's gruselig #DunkleSpuren

Neben auditiven Highlights nutzen die ambuzzador MitarbeiterInnen auch gerne Apps, um sich den Home Office Alltag entspannter zu gestalten. Beispielsweise Brain.fm. Diese App stellt Musik zur Verfügung, die einem dabei hilft, sich besser zu konzentrieren. Der Grund dafür liegt darin, dass die speziellen Songs die Nervenzellen stärker aktivieren, sodass man fokussierter arbeitet.

So wie Emanuel, nutzt auch Barbara eine bestimmte App, um ihre Balance wiederherzustellen. Headspace ist perfekt dafür geeignet, wenn man auf der Leitung steht und einfach „runterkommen“ möchte. Hunderte Sessions zum Thema Stress, Schlaf- und Konzentrationsstörungen kann man dort absolvieren. Doch auch das kühle Nass ist für Redaktionsleiter Philipp ein echtes Muss: Wenn der Kopf raucht, hilft eine kurze Dusche.

Headspace.PNG

Fokussiert und konzentriert mit Brain.fm

Headspace.PNG

Ommm - hier gibt's Meditationsübungen!

Doch damit nicht genug, denn die ambuzzadors lieben es auch in der Küche zu entspannen. Eva Maria ist ein richtiger Frühstücksfan und nimmt sich ausreichend Zeit, um ihre Müsli-Kreationen zu genießen. Im Gegensatz dazu zaubern CEO Sabine und Praktikantin Franziska inspirierende Mittagsgerichte: Schon mal asiatische Riceflakes mit Kraut und Karotten gegessen?

IMG_20200318_100329.jpg

Titel: Haferflocken mit Erdbeeren

20200317_130220.jpg

Titel: Riceflakes mit Karotten und Kraut

IMG-9123.jpg

Titel: Fusilli con Avocado

Redaktionsleiter Philipp liebt es zu „balkonieren“ und so seinen Kopf auszulüften. Gerne nimmt er sich zehn Minuten Zeit, um Sonne zu tanken und die frische Luft zu inhalieren. Ebenfalls ist Felicitas eine echte Balkon-Queen und genießt dort mit ihrem Partner einen Kaffee.

IMG_2836.jpg

Balkonieren #1

Image from iOS (8).jpg

Balkonieren #2

Zum Abschluss legen Marie und Barbara auch noch eine Menge Wert auf die Raumatmosphäre. Für Marie sind Raumdüfte ganz wichtig. Vor allem erdige Noten helfen ihr dabei sich im Home Office noch wohler zu fühlen, genauso wie frische Blumen am Schreibtisch! Last but not least, liebt es Barbara ein Duft Stövchen mit einem Balance-Öl aufzustellen und so „beruhigende Vibes“ bei der Heimarbeit zu stimulieren.

In diesem Sinne: Keep calm and work it! #EmbraceYourHomeOffice

img_8723.jpg

Entspannung pur