Seit 15 Jahren auf Entdeckungsreise

Seit 15 Jahren gestaltet ambuzzador als Pionier die Digitalisierung Österreichs – mit großer Neugier und Umsetzungskraft für alles was möglich und unmöglich erscheint. Vom Social Media Marketing bis zu Digitalen Zukunftsprojekten. Die Geschichte einer Metamorphose, als Ergebnis von konsequenter Weiterentwicklung.

Vor 15 Jahren hat sich Sabine Hoffmann, Gründerin von ambuzzador zum Ziel gesetzt, Marketing mit Zukunft zu vereinen: „Konsumenten an die Macht“ war der Titel des ersten über ambuzzador erschienenen Zeitungsartikels. „Im konsequenten Zuhören und Beobachten von Menschen, mit ihren Ritualen und Sorgen liegt die Kraft für zukunftsorientierte Innovation“, ist Sabine Hoffmann überzeugt, schließlich hat sich das im erfolgreichen Weg von ambuzzador vom Buzz Marketer zum Begleiter und Umsetzer von Digitalen Zukunftsprojekten und deren Teams so manifestiert. Das verbindende Element bis heute ist die Kommunikation, die sich vom rein extern orientierten Digital Campaigning hin zum Herzstück in Digitalen Transformationsprozessen entwickelt hat.

190307_LinkedIn_Post.jpg

Sabine Hoffmann bei Ihrer Ausbildung zu "Leading Digital Transformation and Innovation" am HPI und in Stanford

2004-2008 „Buzz Marketing“
oder: Zuhören, Kreativität und Umsetzung von der Zielgruppe in der Zielgruppe

Begonnen hat alles an den österreichischen Universitäten wo etwa A1 (XCITE, das damalige Jugend Offer), gegen den im Jahre 2005 unangefochtenen Platzhirsch tele.ring mit einem Markenbotschafter Programm angetreten ist, was sich deutlich von traditionellen Werbemaßnahmen unterschied und sich entsprechend stark in der Erinnerung der Studierenden eingebrannt hat: so wurde in Promotions etwa Speck gegrillt (mit einem Seitenhieb auf den tele.ring Slogan „Weg mit dem Speck“) und A1 Schritt für Schritt als coole Alternative zu tele.ring positioniert. Diese ungeschminkte Zielgruppennähe von ambuzzador war die Basis für den nächsten logischen Schritt: der Weg ins „Digitale“.

A1 XCITE

A1 XCITE Promotion auf Österreichs Universitäten, 2005

2009-2012 „Social Media Marketing“
oder: Markenführung in Echtzeit, interdisziplinär!

Mit Media Saturn Österreich gelang der Schritt in Social Media zunächst mittels Social Media Monitoring, dem Zuhören und Agieren in Foren und Bewertungsplattformen. Als wichtiger Indikator für Resonanzen und Ansatzpunkte für Verbesserungen des eigenen Angebots und Services. In der Kür als Echtzeit Content umgesetzt, erntete das entsprechende Begeisterung in der Community!

Die Echtzeit Qualität der Social Media Aktivitäten stellte sich sehr rasch als Katalysator für Organisationen heraus, um unterschiedliche Fachabteilungen (Marketing, Produktentwicklung, Service & Support, eBusiness, HR, …) rund um die Bedürfnisse der eigenen Kunden an einem Tisch zu versammeln. Als prominentes Beispiel für diese damals neue Ära im Social Media Marketing gilt die Kampagne „Philippes Projekt“ von T-Mobile, in der es in einem Zusammenspiel sämtlicher Marketing Disziplinen (Klassik, Event, Social Media, PR..) gelang, das damals geradlinige Image von T-Mobile mit Emotion aufzuladen.

Die Basis für ein Neues Zusammenarbeiten in großen Organisationen war gelegt und damit der nächste große Schritt für die Entwicklung von ambuzzador und die Digitalisierung in Österreich.

Philippe´s Projekt T-Mobile Austria

Philippes Projekt war die erste "realtime" Kampagne in Österreich, by T-Mobile 2010

2013-2016 „Neues Zusammenarbeiten“
oder: Digitale Fitness und agile Projektteams

Interdisziplinäre Teams, zunächst am Rande von Organisationen schaffen die Umsetzung von konkreten Digitalen Zukunftsprojekten in Rekordzeit: vom ersten kommerziellen Chatbot Österreichs der Austrian Airlines bis zur ersten 100% Online Versicherung der LV 1871 aus München – von der grünen Wiese bis zum Launch in nur 6 Monaten.

ambuzzador kombiniert die erlernten Stärken Kundenfokus und das Zusammenspiel von interdisziplinären Teams und erweitert sie um neue Fähigkeiten: in Design Thinking, agilem Projektmanagement und Lean Start Up Methoden. Das Team der Digitalen Praktiker wird ergänzt um Agile Coaches.

Livv.at Team 2017

Das agile livv.at Team im Juli 2017, zum Produkt Launch nach nur 6 Monaten

2017 – 2020 „Digitale Zukunft“
oder: im Zusammenspiel Mensch und Maschine neue Business Potenziale heben

Die Digitalisierung schreitet immer schneller voran, bedroht traditionelle Business Modelle und macht neue Herangehensweisen notwendig, um der Komplexität und Geschwindigkeit standhalten zu können. Und fordert damit Organisationen (egal ob groß oder klein), vor allem aber ihre Menschen. Die von heute auf morgen für „das Ganze“ denken und sich in ihrer besten und kreativsten Form einbringen sollen.

Für ambuzzador bedeutet das ein Bündeln der eigenen Erfahrungen und Kräfte (digital und agil), um was Neues draus zu machen: Einmal in Form einer Künstlichen Intelligenz (von Innovationschef Stefan Schwaha gemeinsam mit dem AI StartUp cognify entwickelt), liebevoll „Data Debbie“ genannt, die Analytics as a Service „serviert“ – heute für Social Media Redaktionen, künftig für Digitale Prozesse aller Art. Kombiniert mit einer im Hause ambuzzador entwickelten agilen Form des Zusammenarbeitens, die Teams in neue Dimensionen der Zusammenarbeit bringt, gemessen an Freude, Performance und Entwicklung.

Weil Transformation aber immer den Support „von oben“ braucht, begleiten die Executive Coaches von ambuzzador Leadership Teams bei der Entwicklung von Rahmenbedingungen und Experience Design für das zukunftsorientierte Navigieren durch die Komplexitäten des digitalen Zeitalters. Auf dem Trainingsplan steht da auch das noch wenig angewandte Zukunftsthema, das Agilität ablösen oder ergänzen wird: Resilienz. Die Vorbereitung von Organisationen auf den Tag an dem es passiert, den Digitalen D(isruption) Day.

Die nächsten 15 Jahre

Um das eigene Business erfolgreich in die Zukunft im Digitalen Zeitalter zu navigieren, braucht es bewusste Impulse, die den Raum öffnen für Menschen und ihr kreatives Potenzial. „Die Komplexität der Herausforderungen vor denen wir stehen braucht Leaders, die es möglich machen, dass jedeR sein volles Potenzial entfalten und einbringen kann.“, ist Sabine Hoffmann (Gründerin von ambuzzador) überzeugt.

Auch ambuzzador selbst musste und muss sich dieser Transformation stellen. Sabine Hoffmann und ihr Führungsteam haben im Laufe der letzten Jahre das Unternehmen von einem traditionellen Beratungsunternehmen zu einem agilen Team entwickelt, das Projekte in den Mittelpunkt des Agierens und Führens stellt. Und hat damit den Proof of Concept im eigenen Unternehmen gesetzt.

Im Rahmen eines Geburtstagsevents am 20. September in Wien, bedankt sich ambuzzador bei seinen ehemaligen und aktuellen WegbeleiterInnen mit einem aktiven Growth Camp zur Selbstentwicklung, einer Awardverleihung und einer Party!

Auf 15 Jahre Kooperation mit Transformationsgeist und guter Stimmung, blickt Claudia Winkler (CEO goood Network AG) als eine der ersten KundInnen von ambuzzador, zurück: