„Leader for a day“ mit Sabine Hoffmann

Einen Tag lang die Spielwiese der innovativen ambuzzador Köpfe mitgestalten – geballte Brain Power und klare Zukunftsvisionen erleben! Marleen Dobrounik hat im Rahmen der Eventreihe „Leader for a day“ des UNIMC | Uni Management Clubs ambuzzador Geschäftsführerin Sabine Hoffmann durch ihren Tag begleitet. Hier berichtet sie von ihren Erlebnissen.

von Marleen Dobrounik

Die Eventreihe „Leader for a day“ des UNIMC | Uni Management Clubs macht es möglich. Ich bekam die Gelegenheit aufschlussreiche Einblicke in den beruflichen Alltag der österreichischen Themenführerin im Buzz Marketing und Social Business, Sabine Hoffmann (CEO von ambuzzador), zu gewinnen. Gleichzeitig war es eine Chance, sich in einem ganz individuellen und persönlichen Rahmen kennen zu lernen und nach Tipps und Tricks zu fragen.

Sabine und Marleen auf dem Weg zum ersten Vortrag der Woche.

Montag, 29. Juni 2015, 8:45 Uhr – gerade rechtzeitig im Büro angekommen, wurde ich freundlich von Kathi begrüßt. Bei einer Büroführung konnte ich sofort den kreativen Spirit und die Herzlichkeit spüren sowie die Kultur für das Neue.

Um 9:15 Uhr in Sabines Büro. Ein freundliches Gesicht in heller Atmosphäre – im Hintergrund Ideencluster an der Wand – erzählte mir von Visionen und Ideen, die Welt in die digitale Kommunikation leiten.

Einen typischen Arbeitsalltag gibt es bei ihr nicht. Jeder Tag ist abwechslungsreich und daher sehr genau strukturiert, trotzdem rasch adaptierbar wenn es zu unvorhergesehen Veränderungen kommt (Flexiblität^5). Neben ihrer arbeitsintensiven Woche findet sie auch noch Zeit für ihre Hobbies wie Klettern, Yoga, Kochen oder einfach in der Natur abschalten.

Abschalten –lässt sich das mit so viel Verantwortung vereinbaren? Sabine verriet mir ihre Strategie: „Offene Zyklen schließen!“ . Für mich ist klar: Im Berufsleben ist Sabine eine sehr entscheidungsfähige Frau.

ambuzzador hat mittlerweile rund 30 Mitarbeiter und auch an diesem Tag wurde eine neue Mitarbeiterin begrüßt. Ich war fasziniert von dem durchdachten und mitarbeiterorientierten Onboarding Prozess . Neben Herzchen-Post-its, Labello, Block und Kuli, gab es aber auch ganz speziellen Input.

Onboarding meets Gamification

Jeder Mensch hat verschiedene Fähigkeiten . Teilweise kann eine einzige entscheidend für die Einstellung sein. Hier ticken die Uhren anders und auch in diesem Bereich bemerke ich immense innovative Ansätze. Menschen haben mehrere Stärken, die in unterschiedlichen Rollen eingesetzt werden können. Daher gibt es bei ambuzzador keine starre Rollenzuweisung, sondern jeder Mitarbeiter durchläuft mehrere Rollen und bekommt nach absolviertem Training ein Herzchen in seinen Onboarding Folder. Macht Spaß und fördert die Mitarbeiterentwicklung. Ich bin begeistert!

All about „Social Business“

Danach düsten wir zum ersten der drei Vorträge , die Sabine im Laufe der Woche hielt. Auf der WKO Konferenz „Trends und Herausforderungen der Zukunft“ löste sie mit ihrem Beitrag „Social Business – Welche Veränderungen erwarten uns“ regen Diskussionsbedarf aus. Sehr viele starre Konstrukte wollen nun endlich flexibler agieren können. Nach dem Vortrag stand Sabine Rede und Antwort.

Nach der Konferenz ging es rasch zurück ins Büro , wo uns schon das nächste Meeting erwartete. Schon während der Taxifahrt klinkte sich Sabine via Skype in die Besprechung mit dem PR-Team in Deutschland ein, inklusive nahtlosen Übergangs bei der Ankunft im Büro.

ambuzzador_leader-for-a-day

Während weiterer interner Besprechung konnte auch ich meine Ideen einbringen und fand die aktive Beteiligung aller am Meeting Beteiligten sehr spannend und bewegend.

Für all jene Ideen, Wünsche oder Anliegen, die in der restlichen Woche keinen Raum fanden, gibt es wöchentlich eine Stunde unter dem Motto „15-minutes-of-buzz“ . Dabei kann sich jeder Mitarbeiter 15 Minuten bei Sabine reservieren und über Themen von Interesse austauschen – Super Sache!

So viel kreativer Input macht hungrig – gegessen haben wir zwischendurch auch noch gut – Gemüselasagne vom Bürokoch! Er zaubert täglich für das gesamte Team etwas Leckeres und Gesundes auf den Teller – die tägliche Büroküche wird von ambuzzador übernommen – das Wohlergehen der Mitarbeiter liegt Sabine anscheinend sehr am Herzen und mir gefällt‘s :)

Mit zukunftsweisenden Topics wie „ New ways of Collaboration“, „Prototyping“ und „Holocracy“ machte ich mich auf den Weg zur FH und war überglücklich, nicht nur neuen Input zu erhalten, sondern auch Insights in eine richtige Kreativwerkstatt zu erhalten, denn das verkörpert ambuzzador für mich.