Schütteln, quetschen, saugen mit jo&go

  • Regionale Produktneueinführung ohne Klassik: Social Media Geo-Targeting in perfekter Abstimmung mit BTL und Sampling setzen online und offline Akzente.
  • jo&go erkämpft sich den Platz im Kühlregal mit frecher Social Media Identität.
  • Pull-Effekte in der Zielgruppe durch hohe Brand Awareness in ihren Kanälen.

Seit Jänner ist das Joghurt im Action-Pack im Handel erhältlich – vorerst nur regional verfügbar, ist das neue Produkt aus dem Hause Machland nicht zuletzt Dank der Facebook-Strategie inzwischen in ganz Österreich gelistet. Wir setzten dabei gemeinsam mit BüroJETZT auf Aktionen, die online und offline verknüpfen: Gezieltes Geo-Targeting unterstützt den jo&go Tag in Wien oder die Kooperation mit der Miss Austria als jo&go Botin. Machland wagt hier den mutigen Schritt, bewusst auf die üblichen Plakatkampagnen & TV/Radio-Spots zu verzichten, und erzielt trotzdem Pull-Effekte in der Community und die Listung im Handel.

„Peter Mayrhofer, Geschäftsführer Machland, ist vom Business Impact überzeugt: „Zum ersten Mal nutzen wir Social Media für eine Produktneueinführung und die weiteren Kommunikationsmaßnahmen. Die zielgenaue Ansprache unserer (potenziellen) Kunden und der Aufbau einer nachhaltigen Identität war das Ziel, und es wurde perfekt umgesetzt.““

„Markus Luftensteiner, Marketing Machland: „Innovation ist in der DNA von jo&go verankert: Nicht nur die Kommunikation rund um die Produkteinführung geht neue Wege – wie der AMA Innovationspreis beweist.““

 

Wesentlich für den Erfolg der Social Media Strategie, die inzwischen rund 80.000 Menschen täglich anspricht, ist die Social Media Identität des neuen Produktes: Der bewusste Fokus auf eine junge und aktive Zielgruppe bietet die perfekte Basis für eine humorvolle und freche Ansprachestrategie, die schon mal mit 400 Vorschlägen für eine neue Sorte belohnt werden. Klarer Erfolgsfaktor ist hier das authentische Community Management, das den frechen Charakter von jo&go widerspiegelt.

 

Sabine Hoffmann, Gründerin ambuzzador, freut sich über den Mut ihres Kunden: „Als Traditionsmarke so konsequent auf eine neue Produkteinführungsstrategie zu setzen, ist ein mutiger Schritt. Wir sind davon überzeugt, gemeinsam mit der Community auch nach dem initialen Buzz die Marke nachhaltig aufzubauen.“

Roland Pürzl, Geschäftsführer büroJETZT: „In agenturübergreifender Arbeit konnten wir zeigen, dass sich Offline- und Social-Media-Maßnahmen nicht nur perfekt miteinander verbinden lassen, sondern auch, dass 1+1 gleich 3 sein kann.“