Das war die buzzattack!

Voller Erfolg für die erste BUZZ Marketing-Konferenz Österreichs

Im Rahmen der ersten BUZZ Marketing-Konferenz „buzzattack“ tauschten sich am 19. Oktober in Wien rund 200 TeilnehmerInnen über den Einsatz von Social Media im gesamten Unternehmen aus. Im Fokus der Konferenz stand die Frage, wie Unternehmen die eigene Digitale Reputation als neue Benchmark in der Markenführung optimieren und das Potenzial von Social Media für sich voll ausschöpfen können.

© Jürgen Hammerschmid

© Jürgen Hammerschmid

Gestern trafen sich rund 200 Gleichgesinnte am Kahlenberg zur buzzattack, um sich zum Thema Digitale Reputation als neue Benchmark in der Markenführung auszutauschen. Die buzzattack spannte im Rahmen von vier Panels den Bogen von der Definition der Digitalen Reputation, über den Einfluss der neuen Meinungsmacher (Digitale Identität), über konkrete Digital Branding Kampagnen von Kodak CEE und T-Mobile Österreich bis hin zur Integrierten Social Media Kommunikation, deren Vision Bob Pearson (ehem. Vice President DELL), der via Videoeinspielung im Saal zugeschalten war, eindrucksvoll aufzeigte.

Im Rahmen der buzzattack präsentierte sich außerdem das weltweit größte Soziale Netzwerk facebook durch Commercial Director F. Scott Woods erstmalig in Österreich. Woods, der aktuelle Zahlen zu facebook in Österreich mitbrachte, zeigte anhand internationaler Best Practices das Potenzial von facebook für Unternehmen auf. Im Anschluss an die Konferenz wurde der sechste Geburtstag von ambuzzador, mit einem Auftritt der Band Tanz Baby! gefeiert.

Wir freuen uns, dass die erste buzzattack auf so reges Interesse gestoßen ist. Nicht nur international und national renommierte Speakers fanden sich auf dem Podium, auch im Publikum saßen zahlreiche Vertreter heimischer Top-Unternehmen. Es ist uns gelungen, in der Boomphase des Social Media ein Zeichen zu setzen und die Relevanz von Social Media über alle Unternehmensbereiche zu beleuchten. Das positive Feedback der KonferenzteilnehmerInnen bestärkt unsere Intention, ein Format wie die buzzattack in Österreich zu etablieren!


National und international renommierte Speakers bei der buzzattack

Auftakt des Konferenztages bildete der Netzwerk-Analytiker Harald Katzmair (CEO, FAS.research) der erklärte, dass die grundsätzliche und momentane Beschaffenheit von Netzwerken entscheidend dafür ist, ob und wie sich virale Effekte ausbreiten. Charlotte Hager (CEO, comrecon° und Managing Partner, repconsult) legte die theoretische Basis für Digitale Reputation und machte klar, dass sich alles um Vertrauen dreht, das man in der Kommunikation nicht verspielen darf, was sie am Fall BP (Stichwort: Manipulation der Tatsachen) darlegte.

Rainer Nowak (Ressortleiter Innenpolitik, Tageszeitung Die Presse) und Niko Alm (CEO, Super-Fi GmbH) nahmen die Mechanismen und Instrumente der neuen Meinungsmacher (Blogger) unter die Lupe. Sie demonstrierten anschaulich, wie Social Media einerseits den Weg aus einer kleinen Öffentlichkeit in Massenmedien ermöglichen und andererseits, im Falle von Journalisten, einen spannenden Rückkanal eröffnen. Wolfgang Renzl, Anwalt für Medien- und Immaterialgüterrecht beleuchtete im Anschluss die rechtlichen Aspekte und Grenzen in Social Media.

Sieglinde Martin und Stefan Wehmeier, Institut für Kommunikationsmanagement der FH Wien, veranschaulichten anhand aktueller Forschungsergebnisse die Relevanz von Social Media für Unternehmen und die Akzeptanz in der Community. Thomas Mayer, Senior Brand Manager T-Mobile Austria, und Madlen Nicolaus, Social Media Managerin Kodak EAMER, rundeten das dritte Panel der buzzattack mit Insights zu aktuellen, erfolgreichen Social Media Kampagnen ab.

Bob Pearson, ehem. Vice President DELL, der via Videoeinspielung im Saal zugeschalten war, gab einen Überblick über aktuelle Social Media Trends für Unternehmen und zeigte konkrete Schritt auf, wie man auch in Österreich ein Umdenken bis ins Management erzielen kann. Martin-Hannes Giesswein, Country Manager NOKIA Österreich, und Erich Morawek, Society for Management and Internet rundeten die buzzattack mit einer Studie zum aktuellen Status von Social Media in Österreich ab. Mit Einblicken zum Personalmarketing 2.0 durch Robindro Ullah, Leiter Zusatzservices Deutsche Bahn, dem Vorreiter in Sachen Social Recruiting in Deutschland (@dbkarriere), fand die buzzattack ein erfolgreiches Veranstaltungsende.

2006 als Expertenrunde zur Etablierung und Weiterentwicklung von BUZZ Marketing gegründet, ging die buzzattack am 19.10.2010 nun in der bislang größten Form über die Bühne und bot interessierten Unternehmen, Kreativagenturen und StudentInnen einen Einstieg in das Thema Social Branding.


Eine ausführliche Nachlese zur buzzattack inkl. Fotos und Vorträgen gibt’s hier.