Blogging-Kodex

Präambel

BloggerInnen tragen eine hohe Verantwortung für die Meinungsbildung, da ihnen eine immer höhere Aufmerksamkeit zuteilwird. In diesem Zusammenhang steigt auch die Anzahl der Kooperationsanfragen seitens Unternehmen.

Jede/r BloggerIn, egal welchem Themengebiet zugehörig, steht auch ein stückweit für alle anderen und bestimmt die öffentliche Wahrnehmung aller BloggerInnen. Wir arbeiten deshalb miteinander, nicht gegeneinander. Wir respektieren unsere KollegInnen und nehmen Rücksicht auf diese. Wir arbeiten fair, ehrlich und transparent am Aufbau unserer Leserschaft/Fangemeinde.

Dieser Blogging Kodex enthält gemeinsame Grundrichtlinien, denen wir uns verpflichtet fühlen.

1. Inhalte

1.1 Glaubwürdigkeit und Individualität sind unsere höchste Priorität.

1.1.1 Wir schreiben ehrlich über Produkte und Dienstleistungen, die wir selber getestet oder in Anspruch genommen haben.

1.1.2 Unsere eigene Meinung ist wichtig und wesentlich, Authentizität steht für uns an oberster Stelle.

1.1.3 Beiträge wie Werbung, Advertorials oder Pressemitteilungen, deren Inhalte auf Presseaussendungen basieren, müssen deutlich gekennzeichnet sein, denn sie entsprechen möglicherweise nicht unserer subjektiven Meinung.

2. Medienrechtliche Grundlagen

2.1 Wir kommen der gesetzlich vorgeschriebenen Impressums- bzw. Offenlegungspflicht nach und führen auf unserem Blog den Namen des Medieninhabers, sowie den Namen der für den Inhalt verantwortlichen Person, den Ort (Name der Gemeinde ist ausreichend) und die Erklärung über die Grundrichtung des Blogs an. Zusätzlich können unter dem Impressum Nutzungsbedingungen, Copyright und Haftungsausschluss genannt werden.

2.2 Wir respektieren die geltenden Urheberrechte. Bevor wir Bilder oder Texte von anderen verwenden/übernehmen, fragen wir diese um deren ausdrückliche Erlaubnis, zitieren richtig, geben Credits an und verlinken zur entsprechenden Quelle.

2.3 Wir achten die geltenden Persönlichkeitsrechte.

3. Kooperationen und Werbung

3.1 Kooperationen mit der Wirtschaft, PR-Maßnahmen und Werbung sind probate Mittel, um mit Blogs Geld zu verdienen.

3.1.1 Unsere publizistische Freiheit bleibt von jeder Kooperation unangetastet. Durch gekaufte Meinungen verlieren wir unsere Glaubwürdigkeit und werfen auch ein schlechtes Licht auf unsere KollegInnen.

3.1.2 Jeder Beitrag, für den wir bezahlt oder anderweitig entschädigt werden, gilt als Werbung und ist als solche deutlich zu kennzeichnen.

3.1.3 Wir vereinbaren mit Partnern klar und deutlich Ziele und Grenzen der Kooperation und halten uns daran. Sollte es im Zuge der Zusammenarbeit Unstimmigkeiten oder Änderungen geben, kontaktieren wir unseren Kooperationspartner sofort, um eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu finden.

3.1.4 Unser Bestreben ist es, dass unsere Leistungen langfristig angemessen vergütet werden.

3.1.5 Wir liefern an kommerzielle Websites und Unternehmen keinen kostenlosen Content.

3.2 Öffentliche oder auf Abruf verfügbare Mediakits sehen wir als Möglichkeit, um Kooperationspartner über den Wert unseres Blogs zu informieren. Falls wir ein solches auf unserem Blog angeben, führen wir die darin enthaltenen Zahlen wahrheitsgemäß an.

4. Einladungen zu Reisen und Events

4.1 Einladungen zu Pressereisen/-events, Bloggerreisen/-events, sowie die monetäre oder anderweitige Unterstützung (z.B. Sachspenden) sind probate Mittel, um diese Vorhaben realisieren zu können.

4.1.1 Unsere publizistische Freiheit bleibt von jeder Unterstützung/Einladung unangetastet. Wir berichten ehrlich und unvoreingenommen über die jeweilige Veranstaltung.

4.1.2 Eine Unterstützung/Einladung ist keine Bezahlung. Sie ist die Grundlage dafür, dass wir unserer Arbeit nachgehen können.

4.1.3 Wir kennzeichnen Inhalte, die durch eine Unterstützung/Einladung zustande gekommen sind, deutlich.

4.1.4 Bei Reisen klären wir vorab die beidseitigen Erwartungen mit dem Unterstützenden und halten uns an beschlossene Abmachungen.

4.1.5 Sollten im Zuge einer Zusammenarbeit Unstimmigkeiten oder Komplikationen auftreten, suchen wir zuerst den persönlichen Kontakt zum Kooperationspartner zur Klärung und Lösung des Sachverhalts.

4.1.6 Im Ausnahmefall behalten wir uns bei triftigen Gründen vor, nicht zu berichten und informieren den Einladenden über die Gründe.

Dieser Kodex ist angelehnt an bestehende Blogging-Kodizes aus dem deutschsprachigen Raum und beinhaltet verpflichtende Bestimmungen aus dem Mediengesetz. Er stellt die Grundlage für Kooperationen dar, die über blog n’BUZZ zwischen BloggerInnen und Firmen vermittelt werden.

Medienrechtliche Bestimmungen sind nicht verhandelbar, abgesehen davon können Sie sich bei Feedback oder Änderungsvorschläge gerne an blognbuzz@ambuzzador.com wenden.